Wählen sie die beste Quelle für ihr naturreines Acai

1. Acai ist eine Steinfrucht wovon der überwiegende Teil aus dem Samen (Kern) besteht. Dieser Kern ist von einer dünnen Schicht Fruchtmark und Haut ummantelt. Die wertvollen Inhaltstoffe befinden sich im Fruchtmark und der Haut. Die Selektion, insbesondere im Hinblick auf den Polyphenol- und Antioxidantien Gehalt der Früchte, sowie die saubere Trennung von Kern und Fruchtmark ist die erste Vorrausetzung für ein gutes Produkt.
Produkte wo z.B. der gemahlene Kern als Füller mit verarbeitet wird, sowie Produkte aus Pressaft können zwar als natureines Produkt bezeichnet werden, sind jedoch hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffkonzentration als minderwertig einzustufen. Weit verbreitet ist darüber hinaus noch das Beimischen verschiedener Füllstoffe wie z.B. Reismehl, Maltodextrin etc. welche ausschließlich das Mengenvolumen erhöhen, das Qualität- Nutzenverhältnis jedoch verringern.

Wählen Sie das richtige Acai

2. Das Verhältnis (Ratio) der verarbeiteten reinen Früchte zum Produkt ( z.B. AcaiPur : 18 kg Frucht = 1 kg Produkt) ist die Maßeinheit der Konzentration und somit der Inhaltstoffe und der Qualität des Produktes. Das heißt, je höher die Menge der verarbeiteten Früchte pro kg Produkt, je höher ist die Konzentration der gewünschten Eigenschaften und die Produktqualität.

3. Bio zertifiziert ist mehr als ein Verkaufsargument. Der Kauf von Bioprodukten, insbesondere von Produkten die wir verzehren, schützt uns vor gesundheitsschädlichen Einflüssen, welche aus der Verwendung von z.B. Chemikalien, Pestiziden und Hilfsstoffen entstehen können die im Anbau oder der Verarbeitung von konventionellen Produkten verwendet werden dürfen.

4. Transparente, nachhaltige Produktionsketten, sowie durch akkreditierte Labore und Gremien dokumentierte Güte-und Qualitätskontrollen sichern die konstante Produktqualität für den Verbraucher.

5. Für einen kritischen Produkt, sowie Preis-Leistungsvergleich sollten die vorgenannten Kriterien und tatsächlichen Inhaltstoffe der im Markt befindlichen Produkte sorgfältig verglichen werden.

Nach dem sauberen Entkernen gibt es zwei maßgebliche Verfahren zur Trocknung der direkt schockgefrorenen Fruchtmarkpulpe.

A: Sprühtrocknung:
Die Sprühtrocknung ist ein thermisches Trocknungsverfahren. Das rückgelöste Trocknungsgut wird mittels einer Düse oder rotierenden Zersteuberscheibe in einem Heißluftstrom mit Temperaturen von bis zu 220 ° Celsius getrocknet. Insbesondere diethermische Beanspruchung wirkt sich deutlich negativ auf den Erhalt der Inhaltstoffe aus. Desweiteren sind in der Regel Träger-und Hilfsstoffe wie z.B. Maltodextrin, Stärke etc. für die Sprühtrocknung notwendig und somit oftmals überproportional im finalen Produkt vorhanden.

B: Gefriertrocknung:
Die bei AcaiPur genutzte Gefriertrocknung auch Sublimationstrocknung genannt ist ein gängiges, jedoch aufwendiges Verfahrenzur trägerstofffreien Trocknung von hochwertigen und empfindlichen Stoffen. Sie beruht auf dem physikalischen Sublimationsprozess. Da Wasser auch im gefrorenen Zustand ausreichend Dampfdruck hat gehen die Eiskristalle, also das dem Trocknungsgut zu entziehende Wasser in der unter Vakuum gesetzten Trocknungskammer direkt in den gasförmigen Zustand über. Die Flüssigphase wird hierbei übersprungen. Dem Trocknungsgut wird schonend das Wasser entzogen und es findet keine sich auf die sensiblen Inhaltsstoffe negativ auswirkende Temperaturbelastung statt.

Durch die AcaiPur Gefriertrocknung behält das Produkt über 95% all seiner natürlichen, phytochemischen Eigenschaften, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Nährstoffe, Vitalstoffe, etc. wie sie nach dem Entkernen und direktem Schock gefrieren in der Acai Fruchtmarkpulpe vorhanden waren, naturrein ohne Träger und Zusatzstoffe.

Spread the word. Share this post!

SpainGerman