Acaibeere zerstört Krebszellen im Laborversuch

Laut einer Studie der Universität von Florida konnte im Laborversuch beobachtet werden, dass sich 86% der menschlichen Krebszellen durch Acaibeeren selbst zerstören. Die Untersuchungsergebnisse beziehen sich allerdings nur auf Zellkulturen, die im Labor für Untersuchungszwecke gezüchtet wurden. Ob die Acaibeere eine ähnlich positive Wirkung im Kampf gegen Krebszellen im menschlichen Körper hat, kann die Studie jedoch nicht beantworten.

Sogenannte freie Radikale, die im Körper bei der Energieproduktion auf Zellebene anfallen, sollen die Entstehung diverser Krankheiten wie Krebs, Alzheimer, Rheuma u.v.a. begünstigen. Freie Radikale entstehen z.B. vermehrt durch Umweltgifte, Stress, aber auch durch sportliche Betätigung. Antioxidantien sind die Gegenspieler der freien Radikalen. Sie haben die Fähigkeit, diese im Körper zu binden und damit unschädlich zu machen.

antiaging and acai

Die Acaibeere enthält ein sehr hohes Maß an Antioxidantien und kann damit vermutlich dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung, die durch oxidativen Stress ausgelöst wird, zu mindern. Allgemein wird empfohlen, auf eine gesunde Lebensweise zu achten, übermäßigen Stress zu vermeiden und sich ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren, um Krankheiten vorzubeugen. Die Acaibeere kann durch ihren hohen Gehalt an ernährungsphysiologisch positiven Inhaltsstoffen dazu einen wertvollen Beitrag liefern. Ein Wundermittel gegen Krebs ist sie vermutlich jedoch nicht.

SpainGerman